Copenhagen

Copenhagen

Warum jetzt?

Vergangene Woche schaute ich mir auf Facebook die Fotos der Shoperöffnung einer schwedischen Modemarke in Malmö an. Ich musste feststellen, dass die Menschen dort besser gekleidet sind als in europäischen Modemetropolen. Die Skandinavier, das steht fest, haben den guten Stil mit in die Wiege gelegt bekommen. Insofern nur logisch, dass ich einen Schuh, der von einer Marke, die meine Vize-Lieblingsstadt Copenhagen (nach Stockholm) im Namen trägt, natürlich automatisch zum Must-have gekürt wird. Das heißt was: Denn eigentlich mag ich keine Plateau Stiefeletten. Aber zum puren nordischen Stil passen sie hervorragend. Und angesagt sind diese Modelle ja ohnehin.

Wem steht’s?

Diese Schuhe passen zu allen Frauen, die Acne nicht für eine Hautunreinheit halten und Tiger of Sweden nicht mit Safaris verbinden. Alle also, die den ultra-coolen, aber dennoch zurück haltenden Style unserer geliebten Nachbarn im Norden genauso lieben wie ich. Ohne Vorurteile im Kopf zu haben, würde ich den Schuh eher mit Großstädten in Verbindung bringen und dort mit Stadtteilen wie Berlin-Mitte oder dem Schanzenviertel in Hamburg (ob Düsseldorf und München solche vermeintlichen Oasen der Lässigkeit haben weiß ich gerade nicht.) Der Schuh von d.co Copenhagen ist alles andere als elegant. Auf den ersten Blick ist er nicht mal richtig schön. Er wirkt klobig. Aber all das passt zusammen. Denn Frauen, die sich nicht gerne herausfordernd sexy kleiden, wissen schon, dass es die Kunst der Mode ist, subtil mit Reizen zu spielen. Und wer selbstbewusst genug ist und seinen Stil gefunden hat, wird sofort zugreifen.

Wie geht’s?

Die Schuhe sehen am besten zu sehr schmal geschnittenen Jeans aus. Total ausgewaschene, helle Denims rocken. Röcke würde ich dazu nicht empfehlen. Hosen passen besser. Unbedingt sollte man darauf achten, sich sehr minimalistisch zu kleiden. Also eine „einfache Hose“, darüber ein T-Shirt oder ein schlicht – aber perfekt – geschnittenes Oberteil, vielleicht ein Herrenhemd. Farblich passt zu Grau ganz sicher Mauve. Auch Dunkelblau oder eine andere Schattierung von Grau sind wunderbar. Mutige können auch eine Knallfarbe dazu stylen. Etwa mit Socken oder einem Gürtel in Orange. Ansonsten kann man diese Colour-Bombs natürlich auch bei den Accessoires (Tasche, Kette, Ohrringe) einsetzen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Look dann regelrecht zünden wird.

Die d.co Copenhagen Plateau-Stiefeletten im Shop:

Allgemein

Über Marcus Luft

Marcus Luft als Styleadvisor:


Es gibt Dinge, die ihr zum Leben braucht. Und es gibt Must-Haves. Dinge, bei deren Anblick ihr sofort wisst: Ich muss es besitzen! Weil es wie für mich gemacht ist, weil es alle haben wollen, weil es Spaß macht. Als Styleadvisor zeigt euch Marcus Luft, wie Mode all das miteinander vereint.

Marcus Luft – Modejournalist wird die Hoffnung niemals aufgeben, dass alle Menschen mehr Wert auf Style legen. Schlecht gekleidete Manager am Flughafen. Zu eng anliegende Tops bei Frauen. Egal. Irgendwann wird die Welt ein wenig schöner werden. Und bis dahin setzt der Gala-Modechef und Stil-Blogger (tooposhtopush.twoday.net) mit seiner Arbeit alles daran, seinen Lesern den Spaß und das Potential von Mode näher zu bringen. Er sprach mit Stil-Ikone Carine Roitfeld über zu wenig lächelnde Menschen am Laufsteg. Zu Hause liegt ein Brief von Karl Lagerfeld. Und mit Designer Marc Jacobs rauchte er schon eine Zigarette auf dem Balkon des Pariser Petite Palais. Alles rein beruflich versteht sich und stets nur einer Regel folgend: “Nur wer die Mode liebt, darf sie auch kritisieren!”

Bisher keine Kommentare...sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar